In wenigen Tagen, am nächsten Mittwoch, den 21. Juni, findet auch in diesem Jahr getreu dem Motto "umsonst und draußen" die Fête de la Musique statt. In Zusammenarbeit mit vielen weiteren Initiativen wird die Veranstaltung vom Greifswald International Students Festival e.V. organisiert. Das abwechslungsreiche Programm bietet an verschieden Bühnen über die ganze Stadt verteilt "Musik für Alle" und lädt die Bewohner und Besucher Greifswalds herzlich ein, den Start in den Sommer zu feiern. "Bei steigenden Temperaturen und vorhergesagtem Sonnenschein erwarten wir mit Vorfreude einen Tag unter freiem Himmel um mit einem bunten Programm den Sommer in der ganzen Stadt gebührend zu begrüßen.", sagt Lea Becker aus dem Presseteam des Vereins.

Vielfältige Bands in einem bunten Programm
Der GrIStuF e.V. und viele weitere Initiativen und Vereine haben die musikalische Veranstaltung mit viel Engagement geplant und die Fête de la Musique nimmt Gestalt und Farbe an. An den insgesamt 15 Bühnenstandorten beginnt das Programm ab 13 Uhr, wenn die Fête offiziell auf der GrIStuF Bühne am Museumshafen eröffnet wird. Im bunten Mix aus vielfältigen Musikgenres ist für jeden Geschmack etwas dabei: ob Rockabilly Swing, Balkan Pop, Reggea oder Indie, Jazz, Soul, Hip Hop und Klassik. Wer wann wo was spielt gibt es ganz aktuell unter www.fete-greifswald.de oder im hübschen Programmheft zu finden.

GrIStuF Hauptbühne im Garten der StraZe
Ab 18 Uhr steht, wie auch schon im Vorjahr, die große GrIStuF Bühne im Garten der StraZe (Stralsunder Straße 10/11). Die Headliner kommen dieses Jahr sowohl aus der Region, als auch aus dem Süden Deutschlands. Den Auftakt machen um 18 Uhr die Greifswalder von "Boggie Trap". Mit stürmischem Boogie-Woogie, Blues und Rock'n'Roll werden wir sicher ordentlich das Tanzbein schwingen. Weiter geht's mit "Walking on Rivers" aus Dortmund! Die Songs der vier Jungs aus dem Pott sprießen aus amerikanischen Folk-Roots, entpuppen sich aber nicht selten als eingängige Popjuwelen, die in mehrstimmigen Arrangements aufgehen und mitreißen. Ab 21 Uhr  wird die Bühne von Loopmilla übernommen wird: Hip Hop zwischen klassischen Beats, als Basis für zwei MC´s und instrumentalen Ausflügen quer durch alle Musikgenres.

Helfer herzlich willkommen

Der GrIStuF e.V. freut sich auch weiterhin über Unterstützung, ob nun von Initiativen, Vereinen oder Einzelpersonen. Wer uns am Tag der Fête de la Musique unterstützen möchte und Lust hat z.B. für die Fête Werbung machen, Barschichten zu übernehmen oder gar Bauzäune schleppen will, melde sich bitte bei uns unter der Email fete@gristuf.org

Informationen zur Fête de la Musique

Die Fête de la Musique ist ein in Frankreich entstandenes Fest, das mittlerweile die Menschen in 540 Städten weltweit verbindet. Traditionell ist der Eintritt frei, was natürlich auch für alle Greifswalder Bühnen gilt. Dabei bekommen nicht nur fortgeschrittene Künstler die Möglichkeit aufzutreten, sondern auch Laiendarsteller. Ziel ist es die Musik für alle zugänglich zu machen und gemeinsam den Sommeranfang zu feiern. Mit unserem Programm wollen wir alle Altersgruppen und Geschmacksrichtungen bedienen. Also Viel Spaß beim tanzen/ Avoir du plaisir à danser.

Pressemitteilung als PDF

GrIStuF e.V. organisiert Fête de la Musique 2017

Am 21. Juni findet auch in diesem Jahr getreu dem Motto "umsonst und draußen" die Fête de la Musique statt. In Zusammenarbeit mit vielen weiteren Initiativen wird die Veranstaltung vom Greifswald International Students Festival e.V. organisiert. Das abwechslungsreiche Programm bietet an verschieden Bühnen über die ganze Stadt verteilt "Musik für Alle" und lädt die Bewohner und Besucher Greifswalds herzlich ein, den Start in den Sommer zu feiern.

Bei steigenden Temperaturen und den ersten blühenden Vorboten des Sommers erwarten wir mit Vorfreude einen Tag unter freiem Himmel um mit kostenloser Musik den Sommer zu begrüßen und das Leben zu genießen.

MusikerInnen, Ideen und Mitwirkende gesucht

Die Fête de la Musique ist über die Jahre zu einer fester kulturellen Veranstaltung in Greifswald gewachsen und soll auch im Jahr 2017 mit Saus und Braus stattfinden. Deshalb sind wir auf der Suche nach Musikern, Vereinen, Initiativen und Freigeistern, die Lust haben uns zu unterstützen und diesen Tag mitzugestalten. Das kann in jeder Form und Farbe sein.

Zum einen kann natürlich selbst musiziert werden. Egal ob professionelle Band, private Gruppen oder Einzelpersonen, elektrisch, akustisch oder exotisch - zur Fête kann und soll jeder einen Platz auf einer Bühne bekommen. Zum anderen suchen wir immer kreative, engagierte Leute, die z.B. für die Fête Werbung machen, Barschichten übernehmen oder gar Bauzäune schleppen wollen.

Der GrIStuF e.V. ist bemüht mit der Fête de la Musique einen Beitrag zu Vernetzung und Kooperation in der gesamten Stadt zu leisten. Wir wünschen uns und hoffen daher auf hohe Beteiligung und viele schöne Ideen.

Wer also Interesse hat einen schillernden Sommeranfang zu feiern uns seine Ideen bzw. Muskelkraft anbieten möchte, meldet sich bitte bei uns unter der Email fete@gristuf.org oder schaut einfach an einem Mittwoch um 20.00Uhr in unserem Büro in der Bahnhofstraße 44/45 vorbei.

Buntes Programm in der ganzen Stadt

Wie in den Vorjahren werden bereits ab 12 Uhr die unterschiedlichen Bühnen in der Stadt bespielt. Nebst altbekannten Standorten wie dem Fischmarkt, der Knopfstraße und Langen Straße kommen in diesem Jahr einige neue Bühnen dazu, u.a. im Stadtteilzentrum Schwalbe und am Museumshafen. Auch radio 98eins wird mit einer Bühne auf der Wiese vor der Mensa am Schießwall vertreten sein. Das gesamte Programm wird rechtzeitig bekannt gegeben. Die Hauptbühne der Fête de la Musique, auf der mit drei Headlinern das bunte Fest seinen Höhepunkt finden wird, steht auch 2017 in Kooperation mit dem Kultur- und Initiativenhaus e.V. im Hinterhof der StraZe (Stralsunder Str. 10/11). Das Programm dort beginnt um 18 Uhr.

Informationen zur Fête de la Musique

Die Fête de la Musique ist ein in Frankreich entstandenes Fest, das mittlerweile die Menschen in 540 Städten weltweit verbindet. Traditionell ist der Eintritt frei, was natürlich auch für alle Greifswalder Bühnen gilt. Dabei bekommen nicht nur fortgeschrittene Künstler die Möglichkeit aufzutreten, sondern auch Laiendarsteller. Ziel ist es die Musik für alle zugänglich zu machen und gemeinsam den Sommeranfang zu feiern. Mit unserem Programm wollen wir alle Altersgruppen und Geschmacksrichtungen bedienen.

Also Viel Spaß beim tanzen/ Avoir du plaisir à danser.

Running Dinner am 13. Juni 2017

Hier die wichtigsten Infos:
* Teams bilden mit 2-3 Person
* Küche bestimmen, in der das eigene Team kocht
* Anmeldung bis 9. Juni 2017 (Freitag) um 23:59 unter www.gristuf.org/rd
* Post von GrIStuF öffnen: dort steht, wann ihr
wohin müsst und welchen Gang euer Team kocht

Nachdem ihr hoffentlich nichts anbrennen lassen habt, heißt es nun Kochlöffel beiseite legen und nix wie ab zur Party! Lasst uns in großen Sprüngen und Kreisen die Kalorien abtanzen. Passend zum Dinner soll Euch ein buntes Allerlei an Musik ein letztes Mal die Geschmacksknospen (und natürlich die Ohren) verzaubern. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Los geht's ab 23:00 im IkuWo.


Eine gesunde Prise von Musik und Köstlichkeiten in einem Topf, lasst Euch gesagt sein: Das wird ein tolles Running Dinner!

Pressemitteilung

"Wo sind deine Grenzen?" - GrIStuF e.V. organisiert Festival 2018

Samoa, Schweden, Senegal - auch 2018 werden TeilnehmerInnen aus allen Ecken dieser Welt zum Greifswald International Students Festival zusammenkommen und unsere Stadt bunter machen. Die Mitglieder des GrIStuF e.V. haben bei einem Planungswochenende im April ganz bewusst diese Entscheidung getroffen die Tradition des 2-jährlichen Festivals fortzuführen. Nach einem inspirierenden Auswahlprozess sind wir froh das Thema des nächsten Festivals bekanntgeben zu können.

Während des GrIStuF 2018 wird sich alles um das Thema "Wo sind deine Grenzen?" drehen. 32 Jahre nachdem in Schengen die EU-Binnengrenzen gefallen sind, ist das Thema so viel diskutiert wie kaum zuvor. Doch wo ziehen auch wir persönlich unsere Trennlinien? Wir möchten uns dem Thema aus möglichst vielen Blickwinkeln nähern: gesellschaftlich, politisch, ökonomisch, ökologisch, aber z.B. auch praktisch und künstlerisch. Der Zeitrahmen für das mittlerweile neunten Greifswald International Students Festival ist vom 15. - 23. Juni 2018.

Wir haben sehr viele Ideen und freuen uns schon sehr auf die bevorstehende Projektplanung. Wir sind aber auch über neue Mitwirkende dankbar und freuen uns auf konstruktive Bereicherungen! Gerade der Beginn der Planung für ein GrIStuF ist der ideale Zeitpunkt um den Verein und seine Projekte kennenzulernen.

Am Mittwoch den 10.05.2017 um 19.00 Uhr findet deshalb eine Sitzung zum Kennenlernen im Café Koeppen in Greifswald statt. Dort wollen wir allen Interessierten den Verein und mögliche Ideen zur Mitwirkung vorstellen. Zwischen der thematischen Ausarbeitung des Festivals, der Organisation des kulturellen Rahmenprogramms, dem Ausfüllen von Finanzanträgen, Pressearbeit und der Betreuung des internationalen Teilnehmer sind ganz unterschiedliche und vielfältige Fähigkeiten gefragt. Es ist für jeden was dabei!

Wir laden alle Greifswalderinnen und Greifswalder herzlich ein, sich mit ihren Ideen an der Planung des Greifswald International Students Festival zu beteiligen. Das Team des GrIStuF e.V. trifft sich immer mittwochs um 20 Uhr im gemütlichen Büro in der Bahnhofstraße 44/45. Auch dort sind alle Interessierten jederzeit willkommen. Für Fragen sind wir per Mail aber auch bei Facebook erreichbar.

Kontakt: info@gristuf.org / Facebook

Es ist vollbracht!

Nach über einem Jahr Planung für das diesjährige Greifswald International Students Festival zum Thema "Sea: The Future - Discovering the Ocean Current" ist es wieder einmal überraschend, wie schnell so eine Woche vergehen kann.

Wir konnten für das Festival weit über 100 Studierende aus allem möglichen Ecken der Welt vom 04. bis 11. Juni in Greifswald begrüßen.

Es wurde angeregt diskutiert, thematisch in den neun Workshops gearbeitet, neue Freundschaften wurden geschlossen und die Participants konnten die Stadt Greifswald und Mecklenburg-Vorpommern auf vielen kulturellen Veranstaltungen und Exkursionen kennenlernen.

Dass auch die Participants großen Spaß am diesjährigen Festival hatten, zeigt der rege Austausch in der Facebook-Gruppe der Participants und das Feedback, das wir während der Woche erhalten haben.

Die Relevanz des Festivalthemas wurde von den Participants unterstrichen und viele wollen stärker in ihren Freundeskreisen, Universitäten und Heimatländern das Bewusstsein für die Weltmeere und deren Bedeutung für die Zukunft stärken sowie an gesellschaftlichen Diskussionen darüber aktiv teilnehmen.

"This was my first intercultural experience in Europe and this gave me tons of valuable ideas and insights that I will definitely share back home online and offline."

"Your team was really good prepaired, nice lectures, good leading, interesting topics, some new solutions I didn?t know of. I am really satisfied I attended this workshop"

"I had a great time, loved the activities and the people. I didn?t expect it to be that good and I?m sorry I had not heard about this kind of festivals before. Great work and thank you all for the opportunity ;)"

"Thank you so much!!!"

In diesem Sinne können wir selber nur Danke sagen!

Danke an all Participants, die das Festival wieder einmal zu einem Forum für den interkulturellen Austausch von Ideen, Meinungen und Perspektiven machten!

Danke an alle Hosts, Helper und Fahrradspender!

Danke an unsere Edelhelper aus Ilmenau von ISWI ? Ihr seid großartig!

Danke an alle unsere Förderer ohne deren finanzielle und ideelle Unterstützung ein Festival dieser Größe nicht möglich ist: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Stiftung Nord-Süd Brücken, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung, Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft, Studentenwerk Greifswald, Studierendschaft der Universität Greifswald, die Stadt Greifswald mit allen beteiligten Ämtern und Behörden, Haus der Kultur und Bildung (HKB), Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V. (StraZe), International Office der Universität Greifswald, IKUWO e.V., Viva con Agua, Greenpeace, Museumswerft e.V., verquer, Jockel, Kühni, Klex, Alfried-Krupp Wissenschaftskolleg, NABU, Kabutze, Kiste e.V., Moritz Medien, Radio 98eins, Stadtjugendring e.V., Nordsorbischer Kulturverein, StuThe e.V., THW Greifswald, Geologenkeller, Geographenkeller, Polly Kulturhof, Mensaclub e.V., Freifunk Greifswald e.V., Minkus Lys, SOrCE, Frau Böhl und allen beteiligten Künstlern und Künstlerinnen!

Nach einer erlebnisreichen Woche sammeln wir erst einmal wieder Kräfte und das normale Leben holt uns wieder ein?

Im Hinterkopf sammeln wir aber schon Ideen für das nächste Festival 2018 und wir freuen uns, Euch dann wieder in Greifswald willkommen zu heißen!

Shrimpy-Shrimp Grüße

Eurer GrIStuF-Team

GrIStuF Aktuell

GrIStuF 2016 Programbook

Here you can find the Gristuf 2016 Programbook.

GrIStuF 2016 Map

We made up a map for the festival week in Greifswald. So if you get lost or want to orientate just check

gristuf.org/map

 

 

GrIStuF kennenlernen

Herzliche Einladung! Wir treffen uns immer mittwochs ab 20h in unserem Büro in der Bahnhofstraße 44 (Polly Faber). Wenn du uns kennenlernen oder mehr über das Festival, Running Dinner und die Fête de la Musique lernen möchtest, komm gerne vorbei.

GrIStuF 2016 Helper werden

Melde dich hier als Helfer an um beim Aufbau, hinter der Bar oder beim Abholen der Teilnehmer zu helfen.

Folge uns:

Forum