Skip to main content

Manuela Schwesig ist Schirmherrin des GrIStuF 2018

Wir sind stolz, dass die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern unsere Schirmherrin ist

"Liebe Studentinnen und Studenten,

mit Grenzen haben wir alle Erfahrungen. Sie prägen unseren Alltag und können locker, durchlässig, fast unsichtbar sein. Oder starr und nahezu unüberwindbar. Die Generation Ihrer Eltern hat erleben müssen, wie einschneidend eine physische Grenze – in Form einer Mauer – sein kann. Diese Mauer ist inzwischen jedoch länger überwunden, als sie Bestand hatte. Zwar ist bis zur vollständigen Wiederherstellung der Deutschen Einheit noch viel zu tun. Doch wir wissen: Grenzen können verschoben, überwunden, neu gesetzt oder zumindest diskutiert werden.

Ich freue mich sehr, liebe Teilnehmerinnen, Teilnehmer und vor allem liebe ehrenamtliche Organisatoren des nunmehr neunten Greifswald International Students Festivals, dass Sie sich diesem spannenden Thema in all seinen Facetten zuwenden. Beim diesjährigen Festival wollen Sie sich über Grenzen austauschen und Möglichkeiten diskutieren, sie zu überwinden. Natürlich respektvoll und auf Augenhöhe. Rund 150 Studierende aus aller Welt sind dafür nach Greifswald gekommen. Und arbeiten daran, die Welt ein wenig besser zu machen. Zwar werden, während Sie nach Lösungen suchen, anderswo neue Grenzen gezogen. Doch jeder Schritt zu mehr Verständnis ist einer in die richtige Richtung.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern setzen wir uns für das Miteinander verschiedener Kulturen und Religionen ein. Sie können stolz darauf sein, in diesen teils turbulenten Zeiten, für Völkerverständigung zu werben. Ich bin mir sicher, dass sich Ihre wichtige Festivalreihe noch lange fortsetzen wird. Es gibt noch unzählige Themen zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die mit einem neuen, frischen Blick beleuchtet werden können. Und das unabhängig von sozialen, gesellschaftlichen oder länderspezifischen Grenzen. Bewahren Sie sich daher alle Ihre Freiheit, jedes Thema offen und ohne Ressentiments anzusprechen. Und lassen Sie uns gemeinsam für Verständigung in der Gesellschaft und zwischen den Ländern eintreten.


Manuela Schwesig,
Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern"